Sie sind hier

Evil Eleven : aus 11 mach 8 ;-)

Der Event stand am Donnerstag noch auf dem Prüfstand, einerseits, weil die geplant Tour mit 260km und fast 5000Hm über den Pragelpass führen sollte und der Wetterbericht eher düster aussah. Leider habe wir diese Woche erfahren das die Wintersperre wegen der dichten Schneedecke noch einiges andauern werde.
Da die angemeldete motiviert waren zu fahren und es 1 von 5 Wetter Modelle gab der zumindest am morgen früh nicht so schlecht war, haben wir uns für eine gekürzte Route ohne Pragelpass doch entschieden.
Am 6:00 waren tatsächlich auch alle am Bürkliplatz zum Start. Wir fuhren dann auch los bis Peter und nicht nach 500m merkten : "oups wir sind alleine". Die anderen war am reparieren vom ersten (und einzigen) Platten des Tages. Nach dem 2. Schlauch, dieses Mal mit einem langen Ventil passend zu den Felgen, waren die Mechaniker erfolgreich und es konnte los gehen.
Wir fuhren zum Triemli und hoch nach Waldegg als kleines warm up, gefolgt von Buchenegg und Albispass, das alles trocken mit ein wenig Nebel oben.
Die nächste Schwierigkeit war das Segment "Legends of Power"  (16% auf das 410m) um von Sihlbrugg zum Hirzel zu kommen. Dieser kostete fast dem co-guide Pascal seine Kette. Auch diesen konnten alle überwinden und wir fuhren hinunter nach Pfäffikon (SZ) um den ersten wirklich schwierigen Anstieg des Tages in Angriff zu nehmen : Der Etzel mit 4.8 km und durchschnittlich 11%. Als alle oben waren entschied sich Nicholas doch langsam nach Zürich zurück zu rollen da er nicht mehr konnte. Die restlichen 5 fuhren Richtung Sihlsee um dann über Euthal nach Ibergeregg zu fahren wo die verdiente Kaffee, Cola, Käsekuchen, Nuss- und Mandel- Stangen auf uns warteten, und irgendwie nur auf uns da sich im letzten drittel der Himmel leider planmässig entschied uns zu erfrischen. Somit waren wir froh über die neueste Öffnung der Innenbereiche der Restaurants.
Der Wetter Radar liess wenig Hoffnung auf eine kurzfristige Besserung, eher das Gegenteil. Somit schauten wir das wir nach dem alle verpflegt waren wir uns schnell auf dem Weg machen. Bergab und im nächsten Berg (Sattelegg) wurden wird dennoch ordentlich geduscht. Unter diesen Bedingungen wäre Vorder Höhi von Amden aus wegen der Abfahrt zu gefährlich gewesen und wir entschieden uns Richtung Heim zu fahren. In Hombrechtikon hörte der Regen kurz auf und prompt dachten Pascal und Giorgio noch einen Umweg über Schwägalp ! Diese Idee wurde dennoch schnell verworfen mit dem Plan nur noch über den Pfannenstiel zu fahren um auf 8 zu kommen und die restlichen 3 + Pragel bei einer der nächsten Ausfahrten auf dem Programm zu nehmen.
 
Zum Schluss waren es 8 Berge, 3200 Hm, und ca 180km. 6 Std. Trocken und 3 Std. Dauerregen.
 
Die Evil Explorers waren : Rachel, Peter, Nicholas, Pascal, Giorgio und Arnaud.
05.06.2021